... damit es leiser wird

...vernetzen wir

Netzwerk von Bürgerinitiativen

...vernetzen wir

Bürgerinitiativen in Bundesländern

...vernetzen wir

warum es das Netzwerk gibt  

 

... berichten wir

was sind Themen in Politik, Bahnbranche,  Rechtsprechung, was planen Bürgerinitiativen, damit es leiser wird?

 

... diskutieren wir

was unternimmt die Politik, welche Maßnahmen ergreift die Bahn, wie urteilt die Justiz, damit es leiser wird?

 

... prüfen wir

welche Ergebnisse, welche Perspektiven bieten Untersuchungen zur Lärmforschung an, damit es leiser wird?

... informieren wir

Welche Regelungen gibt es, welche Lösungen sind im Einsatz, wie erfolgreich sind die Maßnahmen, damit es leiser wird?

Lieber Besucher dieser Seite,

wer sind WIR? Das sind wir alle - alle, die sich vor Ort für eine Minderung des Lärms an Schienenwegen einsetzen, die sich unter wissenschaftlichen, rechtlichen, politischen Gesichtspunkten mit der Gefährdung der Gesundheit durch Bahnlärm befassen und die ihre Kenntnisse und Erfahrungen auf dieser Seite zur Verfügung stellen möchten. Haben auch Sie einen Beitrag oder Hinweis? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kategorie prüfen:
Sie finden hier Beiträge zur Lärmmessung, Lärmberechnung, zur Gleispflege wie Verriffelung, zum Schienenbonus, zur K-Sohle, zum BüG, zum nächtlichen Lärm, zu Schlafstörungen durch Güterzüge, zur Lärmwirkungsforschung, zu gesundheitlichen Folgen durch Lärm.

Kategorie diskutieren:
Sie finden hier  Forderungen wie Tempo 30 nachts bis Nachtfahrverbot, mehr Sicherheit im Bahnbetrieb, Dialog auf Augenhöhe, Transparenz bei Planungen und Beiträge, wie Bahn und Politik  darauf reagieren und zu welchen Gerichtsurteilen die Justiz in Klageverfahren kommt.

Kategorie informieren:
Sie finden hier Infos zur Lärmvorsorge, Lärmsanierung, Gefahrguttransporte und die Kennzeichnung von Gefahrgut, Hinweise zum Schutz gegen Schienenlärm, zu Richtlinien und Regelwerken.

Glossar: Sie finden hier über 100 - auf dieser Seite mit * markierte - Stichwörter und dazu jeweils weiterführende Links und Kommentare. 

 

Dieses Projekt wurde gefördert von:

Die Verantwortung für den Inhalt dieser
Veröffentlichung liegt bei den AutorInnen.